Sprungmarken

Hallig Nordstrandischmoor

Die Hallig Nordstrandischmoor gehörte bis 1634 zur Insel Strand. Im Oktober 1634 wütete eine schwere Sturmflut und der Deich der Insel Strand brach an mehreren Stellen. Die Insel Nordstrand, Pellworm und mehrere Halligen, darunter auch Nordstrandischmoor, blieben zurück, die Insel Strand war untergegangen.

Heute gehört die Hallig Nordstrandischmoor zur Gemeinde Nordstrand, ist jedoch immer noch durch das Meer vom Festland getrennt. Die Hallig Nordstrandischmoor ist ca. 175 Hektar groß und hat 18 Einwohner. Die 2 schulpflichtigen Kinder werden auf der Schulwarft unterrichtet. Typisch für die Halligen sind ihre Warften - Erdhügel , auf denen die Bewohner ihre Häuser und Stallungen errichten, um sie gegen Sturmfluten zu sichern. Die Schutzstation Wattenmeer bietet eine viereinhalb stündige naturkundliche Wattwanderung zur Hallig Nordstrandischmoor an ( bitte nicht ohne Führung ins Watt ). Sie haben während einer längeren Pause die Möglichkeit in den Hallig-Krug einzukehren. Auch wird die Hallig Nordstrandischmoor während der Sommermonate regelmäßig von der Adler-Flotte angefahren. Nur die Halligbewohner und ihre Übernachtungsgäste dürfen mit der Lore über den Lorendamm von und zur Hallig fahren.


Mit der Kutsche nach Südfall

Nordstrand ist wohltuend ruhig und beruhigend, alle Hektik bleibt am Festland zurück. Die klare Nordseeluft steigert die körperlichen Abwehrkräfte, der Kreislauf kommt in Schwung und die Haut wird gut durchblutet.

 

 

Navigation