Watt Fuhlehörn (2), © Britta Griebenow© Britta Griebenow

Wattwanderungen

Ein ganz nordseetypisches Vergnügen ist das Wattwandern. Verstehen kann das nur, wer es selbst probiert. Im Watt ist die Weite überwältigend. Die Stille hinreißend. Das Licht manchmal gleißend. Mit dem Ablaufen des Wassers ist die beste Zeit zum Loslaufen. Aber bitte nur mit Führung! Im Watt kann man schnell den Überblick verlieren, Entfernungen und Priele sind leicht zu unterschätzen. Erfahrene Ranger und Wattführer bringen Sie zu Kulturspuren vergangener Zeiten, zur Hallig Südfall oder Nordstrandischmoor.

Auch die Schutzstation Wattenmeer bietet verschiedene Erlebnistouren durch das Watt an. Dabei bringt Sie Ihnen die verborgenen Wattwinzlinge im Untergrund näher. Ein Erlebnis für alle Sinne und ein schmatzender Spaß für die Füße!
https://www.schutzstation-wattenmeer.de

Zu gehandicapt fürs Watt? Für Gäste mit Einschränkung wird Fuhlehörn zur Wattrollstuhl-Station. In dem hier festen Sandwatt lassen sich Wattrollstühle gut durchs Watt oder knöcheltiefe Wasser ziehen. Ein Rollstuhl ist 1,20 m breit, 1,90 m lang und 25 kg schwer. Er ist leicht zu transportieren und kann von 1-2 Personen gezogen werden. Auszuleihen sind die Wattrollis für 13,00 € am Tag. Wattwanderungen mit und ohne Wattrollstuhl bietet die Nationalparkführerin und Physiotherapeutin Christine Dethleffsen an.
Telefon 04671 6614, Mobil 0151 183 555 76 https://www.watt-wandern.de

Bitte denken Sie bei Ihrer Wattwanderung an eine Kopfbedeckung, an den Rucksack mit Getränken, an Sonnen- und Regenschutz und Kleidung nach dem Zwiebelprinzip. Wattschuhe oder alte Socken schützen vor Muscheln. Angeleinte Hunde dürfen natürlich auch mit ins Watt. Sie werden es lieben …

nstr5551, © Nordstrand Tourismus© Nordstrand Tourismusmehr erfahren

Wattwanderung zur Hallig Südfall

Wattwanderung

Vom01.08.2020-
25.10.2020